Teilnehmer-Profil:

Karin Bablok

Porzellanunikate
  • Der Gefäßkörper ist durch Kanten akzentuiert. Die konstruktivistische Malerei präzise durchkomponiert. Der gestische Strich ein riskanter Balanceakt aus Freiheit und Kalkül. Das ästhetisch sinnvolle Zusammenspiel verbindet schlüssig und unangestrengt Plastik und Malerei zu einem nutzbaren Objekt.

  • Bild 1
    Bild 2
    Bild 3
    Bild 4
    Bild 5
    Bild 6
  • Bild 1: Porzellanunikat Kumme gestisch bemalt, Porzellan, H 50 cm, 01.01.2014
    Bild 2: Porzellanunikate, , 2015, Porzellan, H 12-15cm, 01.01.2015
    Bild 3: Kumme, geometrisch bemalt, Porzellan, H 43cm, 01.01.2015
    Bild 4: Ergänzung, 2-tlg, mit Innenform, Porzellan, H ca 8cm
    Bild 5: Porzellanunikat, Mehrkammeriges Gefäß, Porzellan, H ca 20cm
    Bild 6: Porzellanunikate, eingefärbtes Porzellan, Ensemble, , Porzellan, B ca 40cm, 2014

  • Preise und Auszeichnungen:

    2011 nomminiert Zum Dannerpreis, München 2005 Honourable Mention, 7. Internat.Ceramic Competition, Mino, Japan 2005 1.Preis, Internat. Keramiktage Oldenburg 2004 Special Judge's Award, Internat. Ceramic Contest, Mino, Japan 2003 Justus Brinckmann Preis, MKG, Hamburg 2002 Auguste Papendieck Preis, Bremen 2000 Bronze Medal, World Ceramic Exposition, Icheon, Süd- Korea 2000 Kollegenpreis, Frechen 1999 Förderpreis der Stadt Bremen 1999 Kollegenpreis, Frechen 1993 Förderpreis der Stadt Offenburg

  • Gewerk:

    Keramik / Porzellan

  • Adresse:

    Allermöher Deich 445, 21037 Hamburg
    Telefon: 040-298 930 61,

    Web: www.karinbablok.de